Zwischenwelten

Oft entstehen meine Zeichnungen absichtlich aus scheinbar absichtslosem, planlosem Gekritzel und Spritzern. Vorsichtig, tastend oder auch spontan zunächst. Zugleich sind diese ersten Striche, Flecken und Schraffuren ein fruchtbarer Humus der Verwandlung und Metamorphose, in der abstrakte Formen zu pflanzlichen Figuren oder zu menschlichen Gestalten werden - zu einsamen Figuren die ihren Schatten begegnen. Es entstehen Wächtergestalten, Eremiten in schwebenden Räumen, in leichter Bewegtheit, Räume des All-eins-seins und des Übergangs.